Amerika-Institut
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Publikationen

Prof. Dr. Christof Decker

Monografien, Editionen

  • Transnational Mediations: Negotiating Popular Culture between Europe and the United States. Heidelberg: Winter, 2015. (mit Astrid Böger)
  • Visuelle Kulturen der USA. Zur Geschichte von Malerei, Fotografie, Film, Fernsehen und Neuen Medien in Amerika. Bielefeld, Transcript 2010.
  • Transatlantic Perspectives on American Visual Culture. Amerikastudien/American Studies 52.1 (2007) (Themenheft; mit Astrid Böger)
  • Hollywoods kritischer Blick. Das soziale Melodrama in der amerikanischen Kultur 1840-1950. Frankfurt: Campus 2003. (rezensiert in Amerikastudien/American Studies 50.1/2 (2005): 330-331; Medienwissenschaft 3 (2004): 331-335; Frankfurter Rundschau 15. 1. 2004)
  • Das gesellschaftskritische Direct Cinema von Ed Pincus und David Neuman. Trier: Wissenschaftlicher Verlag 1996.
  • Die ambivalente Macht des Films. Explorationen des Privaten im amerikanischen Dokumentarfilm. Trier: Wissenschaftlicher Verlag 1995.

Aufsätze

  • »American Politics.« Filmmuseum München Heft 33 (2017-2018): 65-68.
  • »Radical Scavenging Revisited: Emile de Antonio and the Culture Jamming of Compilation Film.« Culture Jamming: Activism and the Art of Cultural Resistance. Eds. Marilyn DeLaure and Moritz Fink. New York: New York University Press, 2017. 161-178.
  • »Criminal Acts: Überlegungen zur dokumentarischen Ethik und zum Umgang mit Bildtrophäen.« Montage AV 25.1 (2016): 13-29.
  • »Race Interactions: Film, Melodrama, and the Ambiguities of Colorism.« Melodrama After the Tears: New Perspectives on the Politics of Victimhood. Eds. Scott Loren and Jörg Metelmann. Amsterdam: Amsterdam University Press, 2016. 107-125. PDF
  • »›It flows through me like rain‹: Minimal Music and Transcendence in American Beauty (1999).« America and the Musical Unconscious. Eds. Julius Greve and Sascha Pöhlmann. New York and Dresden: Atropos Press, 2015. 187-211.
  • »Screening Holocaust: American Television and the Discourse on ›Victim Cultures‹ in West Germany«. Transnational Mediations: Negotiating Popular Culture between Europe and the United States. Eds. Christof Decker and Astrid Böger. Heidelberg: Winter, 2015. 227-249.
  • »Post-Modernism, Freiburg 1968: Observations on the German Reception of Leslie A. Fiedler’s ›Revolutionary Ideas‹«. Manifeste. Speerspitzen zwischen Kunst und Wissenschaft. Hg. Ralph J. Poole, Yvonne Katharina Kaisinger. Heidelberg: Winter, 2014. 65-78. PDF
  • »Die Freiheit der Musik. George Gershwins Oper Porgy and Bess im Tourneefilm Porgy & Me«. Die andere Szene. Theaterarbeit und Theaterproben im Dokumentarfilm. Hrsg. Stefanie Diekmann. Berlin: Theater der Zeit, 2014. 185-196.
  • »20th Century Fox. Die Eröffnungsfanfare von Alfred Newman«. Sound des Jahrhunderts. Geräusche, Töne, Stimmen 1889 bis heute. Hrsg. Gerhard Paul und Ralph Schock. Bonn: BpB, 2013. 382-385.
  • »American Studies as Media and Visual Culture Studies: Observations on a Revitalized Research Tradition«. Amerikastudien/American Studies 57.1 (2012): 115-128. PDF
  • »Trauma Narratives, Mixed Media, and the Meditation on the Invisible«. Imaginations 3.1 (Summer 2012): 92-103. PDF
  • »Image History: Compilation Film and the Nation at War«. Screening the Americas: Narration of Nation in Documentary Film. Eds. Josef Raab, Sebastian Thies, and Daniela Noll-Opitz. Trier: WVT, 2011. 299-316. PDF
  • »Historicising the Moving Image: Film and the Theory of Cultural Functions«. Moving Images – Mobile Viewers. 20th Century Visuality. Ed. Renate Brosch. Berlin: LIT, 2011. 75-91.
  • »Die reflexive Filmkunst des New Hollywood Cinema«. Die Passion des Künstlers. Kreativität und Krise im Film. Hg. Christopher Balme, Fabienne Liptay, Miriam Drewes. München: edition text + kritik, 2011. 218-233.
  • »Der amerikanische Film«. Visuelle Kulturen der USA. Zur Geschichte von Malerei, Fotografie, Film, Fernsehen und Neuen Medien in Amerika. Hg. Christof Decker. Bielefeld, Transcript 2010. 161-237.
  • »Einleitung«. Visuelle Kulturen der USA. Zur Geschichte von Malerei, Fotografie, Film, Fernsehen und Neuen Medien in Amerika. Hg. Christof Decker. Bielefeld, Transcript 2010. 9-14. PDF
  • »Projektionen des Kindlichen. Shirley Temple und die Repräsentation von Kinderfiguren im amerikanischen Film«. LWU: Literatur in Wissenschaft und Unterricht 42.1-2 (2009): 113-127. PDF
  • »Internal Hybrids: The Westerner as Melodramatic Victim«. Passionate Politics: The Cultural Work of American Melodrama from the Early Republic to the Present. Eds. Ralph J. Poole, Ilka Saal. Cambridge: Cambridge Scholars Publishing, 2008. 187-211. PDF
  • »Selbstbetrachtungen. Zur Erkundung des Subjekts im autobiographischen Dokumentarfilm«. Inszenierte Erfahrung. Gender und Genre in Tagebuch, Autobiographie, Essay. Hrsg. Renate Hof, Susanne Rohr. Tübingen: Stauffenburg, 2008. 169-184.
  • »Introduction: Transatlantic Perspectives on American Visual Culture«. Amerikastudien/American Studies 52.1 (2007): 5-13. (mit Astrid Böger)
  • »›Irony is a Cheap Shot‹: Robert Altman, Luis Buñuel, and the Maneuvers of Comic Deconstruction«. Amerikastudien/American Studies 52.1 (2007):  63-79. PDF
  • »›Unusually Compassionate‹: Melodrama, Film and the Figure of the Child«. Melodrama! The Mode of Excess from Early America to Hollywood. Hrsg. Frank Kelleter, Barbara Krah, Ruth Mayer. Heidelberg: Winter, 2007. 305-328. PDF
  • »Richard Leacock and the Origins of Direct Cinema: Reassessing the Idea of an Uncontrolled Cinema«. Memories of the Origins of Ethnographic Film. Hrsg. Beate Engelbrecht. Frankfurt: Lang, 2007. 31-47. PDF
  • »The Ambiguous Critique of Lynch Law: Fritz Lang and Hollywood’s Representation of Injustice«. The Cultural Shuttle: The United States in/of Europe. Hrsg. Véronique Béghain and Marc Chénetier. Amsterdam: VU University Press, 2004. 97-108. überarbeitete Version in Aesthetic Transgressions: Modernity, Liberalism, and the Function of Literature. Hrsg. Thomas Claviez, Ulla Haselstein, Sieglinde Lemke. Heidelberg: Winter, 2006. 221-237. PDF
  • »Das Ende der republikanischen Maschine: Technik und Fortschritt in Edward Bellamys Looking Backward (1888) und Equality (1897)«. Zeitschrift für Anglistik und Amerikanistik 52.2 (2004): 121-140. PDF
  • »Faces in the Mirror: Raymond Carver and the Intricacies of Looking«. Amerikastudien/American Studies 49.1 (2004): 35-49. PDF
  • »Hollywood und der 11. September: ein Nachtrag zur Rolle des amerikanischen Kinos«. PhiN 28 (2004): 1-19. http://www.phin.de
  • »Spiritual Machines: Millennialism and the Lure of Technology«. Millennial Perspectives: Lifeworlds and Utopias. Hrsg. Brigitte Georgi-Findlay, Hans-Ulrich Mohr. Heidelberg: Universitätsverlag Winter, 2003, 117-130.
  • »Zwischen Alltag und Ereignis. Konvergenzen des Erzählens bei Raymond Carver und Robert Altman.« Working Paper No. 131/2002. Freie Universität Berlin. John F. Kennedy-Institut für Nordamerikastudien (Abteilung für Kultur). 2002. http://www.jfki.fu-berlin.de/research/publications/workingpapers/workingpaper131_decker.pdf
  • »Stummes Leid im weepie. Das weibliche Melodrama in den frühen Jahren des amerikanischen Tonfilms«. Nach dem Film 4 (Oktober 2002). PDF
  • »Hollywoods Spiel mit den Zuschauern. Zur Reflexivität in Robert Altmans The Player (1992)«. Augen-Blick 31 (Oktober 2000): 55-69.
  • »Die soziale Praxis des Dokumentarfilms. Zur Bedeutung der Rezeptionsforschung für die Dokumentarfilmtheorie«. Montage/AV 7.2 (1998): 45-61. PDF
  • »Interrogations of Cinematic Norms: Avant-Garde Film, History, and Mnemonic Practices«. Amerikastudien/American Studies 43.1 (1998): 109-130.
  • »Zum Verhältnis von Filmtheorie und Dokumentarfilm«. 6. Film- und Fernsehwissenschaftliches Kolloquium. Berlin ’93. Hrsg. Jörg Frieß, Stephen Lowry, Hans Jürgen Wulff. Berlin 1994, 4-9.
  • »Problematische Wahrheitsansprüche des Dokumentarfilms: Anmerkungen zur ›programmatischen Reflexivität‹«. Der amerikanische Dokumentarfilm: Herausforderungen für die Didaktik. Hrsg. Lothar Bredella, Günter Lenz. Tübingen: Gunter Narr Verlag 1994, 67-80.
  • »Grenzgebiete filmischer Referentialität. Zur Konzeption des Dokumentarfilms bei Bill Nichols«. Montage/AV 3.1 (1994): 61-82. PDF
  • »Documentary Film Discourse and the Limits of Democracy«. Problems of Democracy in the United States. Hrsg. Willi Paul Adams [u.a.]. Kennedy-Institut. Freie Universität Berlin. Materialien 31. Berlin 1993, 241-246.
  • »Der Soldat als Massenprodukt: The Autobiography of a Jeep (1943) und die Propaganda der technokratischen Elite«. Der Krieg der Bilder. Ausgewählte Dokumentarfilme zum Zweiten Weltkrieg und zum Vietnamkrieg. Hrsg. Michael Barchet, Maria Diedrich, Walter Hölbling. Trier: Wissenschaftlicher Verlag 1993, 41-59.
  • »Identität und Milieu in My Childhood: Hubert Humphrey’s South Dakota and James Baldwin’s Harlem«. Der amerikanische Dokumentarfilm der 60er Jahre. Hrsg. Mo Beyerle, Christine N. Brinckmann. Frankfurt: Campus Verlag 1991, 315-332.
  • »Interview mit Ed Pincus«. Der amerikanische Dokumentarfilm der 60er Jahre. Hrsg. Mo Beyerle, Christine N. Brinckmann. Frankfurt: Campus Verlag 1991, 293-302.
  • »Einführung in die Filme von Ed Pincus und David Neuman«. Der amerikanische Dokumentarfilm der 60er Jahre. Hrsg. Mo Beyerle, Christine N. Brinckmann. Frankfurt: Campus Verlag 1991, 280-292. (mit Michael Barchet)

Übersetzungen

  • Stephen Heath: »Kino und Psychoanalyse«. In: Karl Sierek, Barbara Eppensteiner (Hrsg). Der Analytiker im Kino. Siegfried Bernfeld, Psychoanalyse, Filmtheorie. Frankfurt, Basel: Stroemfeld/Nexus 2000, 223-249.
  • David Morley: »Where the Global Meets the Local: Aufzeichnungen aus dem Wohnzimmer«. Montage/AV 6.1 (1997): 5-35.

Rezensionen

  • »Medienreflexion im Film. Ein Handbuch. Hrsg. von Kay Kirchmann und Jens Ruchatz. Unter Mitarb. von Boris Goesl und Peter Podrez. – Bielefeld: Transcript, 2014. 453 S.; zahlr. Ill. (Film) ISBN 978-3-8376-1091-8: € 34.99«. Germanistik 55.3-4 (2014): 850-851.
  • Martin Klepper. The Discovery of Point of View: Observation and Narration in the American Novel 1790-1910. American Studies: A Monograph Series, Volume 197. Heidelberg: Winter, 2011, 419 pp., € 54,00. Anglia 2 (July 2012): 316-319.
  • Zimmermann, Clemens: Medien im Nationalsozialismus. Deutschland 1933-1945, Italien 1922-1943, Spanien 1936-1951. – Wien [u.a.]: Böhlau, 2007. 316 S.; Ill. (UTB; 2911), ISBN 978-3-8252-2911-5: € 24.90«. Germanistik 48.3-4 (2007): 1022-1023.
  • Bernd Herzogenrath, ed., The Films of Tod Browning«. Amerikastudien/American Studies 52.4 (2007): 588-590.
  • Brauerhoch, Annette: ›Fräuleins‹ und GIs. Geschichte und Filmgeschichte. – Frankfurt am Main [u.a.]: Stroemfeld, 2006. 532 S.; Ill. (Nexus; 70) ISBN 3-86109-170-4: € 28.00« Germanistik 47.3-4 (2006): 925-926.
  • Heinz Ickstadt. Faces of Fiction: Essays on American Literature and Culture from the Jacksonian Period to Postmodernity, ed. Susanne Rohr and Sabine Sielke (Heidelberg: Winter, 2001)«. Amerikastudien/American Studies 49.3 (2004): 431-433. 
  • Stefan Machura, Stefan Ulbrich (Hgg.) (2002): Recht im Film. Baden-Baden: Nomos Verlagsgesellschaft«. PhiN 26 (2003): 47. http://www.phin.de
  • David Bordwell. Planet Hong Kong. Popular Cinema and the Art of Entertainment«. Medienwissenschaft 1 (2001): 63-65.
  • Gwendolyn Audrey Foster. Captive Bodies. Postcolonial Subjectivity in Cinema«. Medienwissenschaft 2 (2000): 202-203.
  • Janet Bergstrom (ed.). Endless Night. Cinema and Psychoanalysis, Parallel Histories«. Medienwissenschaft 1 (2000): 71-73.
  • Colin Shaw. Deciding What We Watch. Taste, Decency, and Media Ethics in the UK and the USA«. Medienwissenschaft 4 (1999): 425-426.
  • Josephine M. Guy. The Victorian Social-Problem Novel: The Market, the Individual and Communal Life«. Zeitschrift für Anglistik und Amerikanistik 2 (1999): 177-178.
  • Karin Esders-Angermund. Weiblichkeit und sexuelle Differenz im amerikanischen Genrekino: Funktionen der Frau im frühen Westernfilm«. Medienwissenschaft 3 (1998): 339-341.
  • Eoin Devereux: Devils and Angels. Television, Ideology and the Coverage of Poverty«. Medienwissenschaft 3 (1998): 359-360.
  • Monika Beyerle: Authentisierungsstrategien im Dokumentarfilm: Das amerikanische Direct Cinema der 60er Jahre«. Medienwissenschaft 1 (1998): 72-74.
  • Wiedergelesen: Parker Tyler. Underground Film. A Critical History«. Medienwissenschaft 2 (1996): 243-247.