Amerika-Institut
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Internationale Tagung "Wie wir lesen"

22.-23. Juni 2018 im Literaturhaus München

homepagev1

Angesichts der globalen Verbreitung digitaler Medien und der damit einhergehenden ‘Lesemüdigkeit’ mehren sich inzwischen Stimmen, die vom Verlust der sinn- und identitätsstiftenden Funktion des Lesens warnen. Im Zeitalter von Google, Facebook und Instagram, so befürchten sie, lesen wir nicht nur weniger, sondern wir sind dabei, das Lesen überhaupt zu verlernen. Wie sieht die Zukunft des Lesens aus, was denken und fühlen wir, wenn wir lesen, und wie verändert sich dabei unser Verhältnis zu uns selbst und zu unserer Umgebung? Über diese Fragen diskutieren führende Amerikanisten und internationale Experten aus Universitäten, Wissenschaftsförderung und Feuilletons.

Veranstalter: Amerika-Institut der LMU München in Kooperation mit dem Literaturhaus München//gefördert vom Kulturreferat der Landeshauptstadt München//Bayerische Amerika Akademie//Universitätsgesellschaft der LMU

Organisation: Klaus Benesch & Manlio Della Marca (Amerika-Institut der LMU München)

Information und Kontakt: www.literaturhaus-muenchen.de/index.html

Anmeldung und Karten: Der Eintritt für die Tagung ist frei (Anmeldung erforderlich unter: info@literaturhaus-muenchen.de oder Tel. 089-29 19 34-27)

Karten für das Abendevent „Die Kunst des Lesens“ am Freitag sind über die Website des Münchner Literaturhauses erhältlich (Euro 12.- 8.-)

Medienecho:

BR Kulturwelt, 24.6.2018

Süddeutsche Zeitung, 25.6.2018


Servicebereich